Allgemein

Suchen Sie ein Unternehmen zur Sanierung & Abdichtung einer Senkgrube,Gullegrube oder eines Schachtes, dann sind sie bei uns richtig.

Besonders im Bereich der Abdichtung und Sanierung von Erd berührenden Behältern, wie Senkgruben,Schächte,.. können wir auf langjährige Erfahrung und Erfolg zurück blicken.
Unsere Technologien geben Ihnen und unserer Umwelt ein sicheres Gefühl.

Viele Senkgruben werden im Moment durch die Behörden beanstandet, weil sie scheinbar undicht sind, welches wiederum durch die Situierung und dem Alter selbiger meist auch der Fall ist. Eine Sanierung muss nicht Zwangsläufig teurer sein als eine neu Errichtung. Wir beraten sie gerne über die Möglichkeiten und Kosten einer solchen Sanierung.

Bedenken sie, dass eine undichte Senkgrube ihnen im Jahr Mehrkosten verursachet, weil Fremdwasser auch eintreten kann, austretendes verunreinigtes Material aus der Senkgrube führt aber auf der anderen Seite zu einer Kontaminierung der Umgebung und kann im schlimmsten Fall extreme Sanierungskosten nach sich ziehen.

Wichtig! Wir arbeiten nicht mit Membranbeschichtungen!

Unser System unterscheidet sich stark von den üblichen Verfahren, die hauptsächlich auf Dichtschlämmen beruhen und damit stark gegenüber drucknegativen Grundwasser gefährdet sind. Wir verwenden integrale Systeme mit einer Verbrauchsschicht,welche den Bauteil an sich dicht macht.

INFO

weil oft gefragt wird

Sehr geehrte Kunden,leider entleeren wir keine Senkgruben. Dies geschieht immer durch Ihren örtlichen Entsorger.

    ACHTUNG WICHTIG   

Achtung betreten Sie solche Bauwerke nie, da sich gefährliche Gase bilden können, beachten Sie die Sicherheitsvorschriften.

Wir raten dringendst von Eigenleistungen in diesem Bereich ab, Ihr oder ein anderes Leben ist sicher mehr Wert als unsere Rechnung aus macht.

("Drei Tote bei Unfall im Brunnenschacht")

(INFO zu Gasen)

Der Schacht wird unterschätzt !

Fremdwasser durch undichte Schächte belasten das Kanalsystem

Auch im kommunalen Bereich ist die Schachtsanierung ein wesentliches Thema, welches jedoch auch all zu oft unterschätzt wird. Jedoch gerade diese wichtigen Revisonsöffnungen können maßgeblich an der Fremdwasserbelastung des Kanalnetzes Anteil haben. Darum ist es gerade auch in solchen Fällen wesentlich auf eine sichere Methode zu vertrauen die in einem Verfahren Dichtheit und eine gewisse strukturelle Stabilisation des Bauwerkes bringt.

EU-Wasserrahmenrichtlinie

Im Zuge der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL, 2000/60/EG) welche bis 2015 umgesetzt sein sollte, müssten rein theoretisch alle Schächte, die Nitrate etc. an den Boden abgeben könnten auf dichtheit geprüft bz. überprüft worden sein. Die Praxis zeigt jedoch, dass eben kaum bis gar nicht dies durchgeführt bzw. umgesetzt wurde.Langsam kommt es zu einen Umdenken und viele Kommunen sind nun dabei dies durch zu führen.Wobei dies keine Schikane für den Besitzer einer Senkgrube sein soll, sondern einfach ihm und auch der nächsten Generation zu gute kommt, weil wer will schon die Fekalien eines anderen im Trinkwasser?
Darum sollte es schon im Eigeninterresse sein eine dichte Senkgrube zu haben. Aber nicht nur Senkgruben auch Kommunale Abwasserschächte sind davon betroffen,weil diese müssen genauso dicht sein um erstens Fremdwasser eintritt zu verhinern als auch bei Rückstau einen Austritt zu verhindern.